Drehbericht: Mal gewinnt man, mal verliert man.

Farah Slut und Ashley Cumstar

Farah Slut und Ashley CumstarLeider war dieser Dreh ausnahmsweise einmal weniger gut besucht. Aber eines gleich vorweg, so dass es klar ist, wie wir die Sache für unsere Gäste sehen. Die Teilnehmer an diesem Event hatte allen Spaß, den wir immer für sie wünschen und den wir jederzeit im Focus haben. Soweit alles gut!

Dabei waren die Bedingungen derartig ideal, wie wir sie kaum sonst vorfinden. Der Club ist, was seine Einrichtung und der gebotenen Möglichkeiten angeht großartig. Der Termin auf einen sonst üblichen Ruhetag, ermöglichte uns, frei Aufnahmen im gesamten Club zu machen.

Zum Beispiel befindet sich in der großen Hauptlounge ein überdimensionaler Vogelkäfig, golden natürlich, in dem unsere Farah einen leckeren Tanz hinlegen konnte. Auch ein verspielter Gast, der den Abend im Dress eines „kleinen Schwarzen“(Ja, Spitzen Nachthemdchen. Mal etwas Anderes) schnappte sich unser Girl und lieferte dann eine Sondervorstellung in „Goldenen Käfig“.

Auch ansonsten hebt sich das Haus durchaus von vielen Anderen deutlich positiv ab.Duschen, Umkleiden, Schränke, Bar, separater Raucherbereich, Außengelände alles vom Feinsten, mit einigen kleinen Hütten, in die sich die Liebenden zurückziehen können. Großer Pool zum Planschen und einer kleinen Sauna, ist ein wahrer Genuss.

In der Lounge ebenfalls eine Sauna und ein Whirlpool. Nicht etwa abgetrennt vom illusteren Treiben, sonder praktisch wie „mitten im Wohnzimmer“ mit direktem Einblick auf das Treiben dort. Ein ansprechender Raum für das Buffet, an dem ebenfalls nichts auszusetzen war. Das sogar durch Reichhaltigkeit und Vielseitigkeit überzeugen konnte. Unglücklicherweise war die Zusammenarbeit vor Ort nicht optimal und so fand nur eine begrenzte Zahl standfester Jungs zu uns.

Dennoch: Venus Pornofilm BackstageVenus Pornofilm BackstageVenus Pornofilm Backstage
Unseren Besuchern gereichte einiges dieser Umstände doch sehr zum Vorteil. Üblicherweise tummeln sich doch schon mal, gerade zu Beginn einer triebhaften Runde, die Stecher um die Girls. Und jeder muss gucken, wie er am günstigsten zum Stich kommt oder wie er den Zielpunkt und die Landezone für seinen finalen Rettungsschuss erreicht.

Dieses Mal war es viel leichter für die heißen Bienen, sich ausgiebig den steifen Lümmeln der Deckhengste zu widmen. Beide „Hasen“ haben ihre Spezialitäten, die von ihren Fans äußerst geschätzt werden. Farah und Ashley sind großartige „Blasehasen“, das sei mal klar gesagt. Ashley ist dabei jedoch die kompromisslosere Schwertschluckerin. Tatsächlich, wir warten immer noch mit Spannung, ob da mal jemand die Bühne betritt, der nicht zur Gänze bis zum Anschlag seinen Degen in ihren Mund versenken kann und Ashley zur Kapitulation gezwungen wird.

Nein wirklich, frei nach dem bekannten Spruch „ Spaß muss sein sprach Wallenstein und schob die Eier mit hinein“, gelang es ihr bei dieser Gelegenheit wieder einmal, eben genau dieses Kunststück hinzubekommen. Von dem armen Kerl blieb buchstäblich nichts mehr übrig.

Venus Pornofilm Backstage Venus Pornofilm Backstage Venus Pornofilm Backstage

Farah ist dafür am „anderen Ende“ zuständig für ein gelungenes Rein-Raus Spiel der Extraklasse. Ihr prachtvolles Heck stellt sie jedem bereitwillig zur Verfügung. Bei den größeren Kalibern gehört sich selbstverständlich eine angemessene Geduld unter Beteiligung der geeigneten Schmiermittel. Aber auch dieser Eingang wurde bislang noch niemandem verwehrt. So konnten sich die Männer darüber freuen, mit jeder Schnecke ganz ohne Hetze und Gedränge oder Gerangel, nach allen Regeln der Kunst Unzucht zu treiben.

Ihre Löffel in die Honigtöpfe der Wildbienen zu tauchen, ordentlich darin herum zu rühren und sich den klebrigen Samen auch mal vom Stab lutschen zu lassen. Oder ihn in die bereitwillig, zum Spermaschlucken aufgesperrten Mäulchen, zu tropfen, zu schießen und zu pumpen. Wir denken, dass diejenigen, die ihren Weg zu diesem Event gefunden hatten auf alle Fälle nicht enttäuscht wurden und das wohl auch nicht sind.

Die Mädels waren wie immer geil und mit Feuereifer bei der Sache. Die Jungs hatten pralle Ladungen für sie bereit und und wir bekamen zahlreich die ausgiebigen Cumshots „in den Kasten „ so soll es auch sein. Mit mehr Zulauf wäre das ein echter Knaller geworden. Doch war es auch so ein guter Tag!

Was soll man sagen,?
Man steckt eben nicht drin…… nicht immer jedenfalls 😉

Gruß  Ihr/Euer
Pepperbird

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*